Sizilien April 2013

20.–27. April 2013

Der erste Tag begann eigentlich sehr schnell
trotzdem waren wir erst um 21.15 Uhr im Hotel
das Busle war zu früh da, doch der Flieger zu spät
Olivieiro begrüßte uns am Flughafen sehr nett
auf der Bus-Fahrt vergoss der Ätna Freudentränen
eigentlich sollte ich den Rest nicht erwähnen
nach dem Essen wurden die Zimmer bezogen
dann begann eine Odysé, das ist nicht gelogen
bis wir alle Zimmer haben im Hotel gefunden
vergingen gefühlte ein bis zwei Stunden
am anderen Tag hatten wir es dann registriert
wo man uns hatte hin dirigiert
leider waren die Zimmer nicht so wie bestellt
sie waren einfach schlecht für das viele Geld.

Der zweite Tag begann mit leichtem Regen
nach dem Frühstück wollen wir uns bewegen
die Wanderung zum Monte Venere war toll
viele Blumen und das Panorama einfach wundervoll
der Abstieg war anstrengend bis nach Castel Mola
dann begann der Regen auf dem Weg nach Taormina
Olvieiro meinte, wir ergreifen lieber die Flucht
und haben dann die Alcantara Schlucht besucht
doch vorher gab es ein fantastisches Mittagessen
da konnte man Regen und Strapazen vergessen
so gegen 18 Uhr waren wir wieder im Hotel
so verging dieser Tag für uns trotz allem sehr schnell
nach dem Abendessen spazierten wir nach Taormina
ein altes und schönes Städtchen wie man überall sah.
Der dritte Tag begann wieder mit Regen ohne Unterlass
trotzdem gehen wir wandern auch wenn wir werden nass
unser Wander-Ziel heute stand nicht im Wanderprogramm
der Start mit einigen Überraschungen dann begann
Olivieiro verlor unterwegs hin und wieder den Überblick
er ging manchmal vorwärts und manchmal wieder zurück
es war nicht anstrengend, trotzdem eine super Wanderung
und das Mittagessen war wieder des Tages Krönung
ich habe vergessen den Namen des Ortes aufzuschreiben
eigentlich wollten wir dort noch lange sitzen bleiben
auf der Heimfahrt haben wir lustige Lieder gesungen
ich weiß nicht wie es vorne im Bus hat geklungen
im Hotel, nach ausruhen und nach dem Abendessen
sind wir noch lange im Foyer zusammen gesessen
dank Olivieiro und trotz Regen war es ein schöner Tag
wenn auch verbunden für manchen mit etwas Plag.

Der vierte Tag begann endlich mit schönem Wetter
da war auch gleich die Laune aller viel besser
zuerst wanderten wir auf einem schönen Weg bergauf
vorbei an Blumen zum Aussichtsberg Cervino hinauf
man nennt ihn auch das Matterhorn Siziliens
zum Schluss war es sehr steil bis zum Ende des Zieles
oben unter dem Gipfel herrschte sehr starker Wind
fast ein Sturm der hätte uns weggeblasen geschwind
durch Wald und über manche Steine sind wir marschiert
denn ursprünglich haben wir ja nicht pressiert
bergab hat es sich dann in die Länge gezogen
wir waren echt froh, als wir unseren Bus einholten
nach fast 4 Stunden und 13,5 km kamen wir ans Ziel
im Restaurant in Navaro gab es Mittagessen sehr viel
nach dem Abendessen sind wir nach Taormina spaziert
ansonsten ist an diesem Tag nichts mehr passiert.

Am fünften Tag ist das Wetter wieder sehr schön
wir wollen heute um den Ätna herum geh’n
bald sind wir oben angekommen und ausgestiegen
da hat uns beinahe der Sturm vertrieben
es war eine herrliche und unvergessliche Wanderung
durch Lavafelder und mancher Anstrengung
am Monte Nero entlang durch einige Ascheberge
dazwischen kam man sich manchmal vor wie Zwerge
auch heute schafften wie wieder fast 13,5 Kilometer
nach Ankunft am Restaurant schnaufte fast jeder
auch dort war das Mittagessen wieder phänomenal
die Essensmenge bereitete uns aber nie eine Qual
Olivieiro kannte sich gut aus, egal wo er war
inmitten der Lavafelder oder auch an der Bar
diesen einmaligen Tag wird man nicht vergessen
das war die Meinung aller beim Abendessen.

Am sechsten Tag war schönes Wetter es ging los um 8.30
zu einer Wanderung wir sind ja die ganze Woche fleißig
nach einer Stunde waren wir am Ausgangsort, es ging los
durch ein schönes Tal mit tollen Blumen, es war grandios
die Flora und Fauna war einfach sehr schön
wir sahen u.a. viele Pfingstrosen am Wegesrand steh’n
mancher beim Gebirgsbachspringen seinen Meister fand
fünf mal überqueren, doch alle schafften es ohne Handstand
so gegen 12 Uhr, nach zwei kurzen Pausen, waren wir oben
den Ausblick auf der Höhe muss man einfach loben
durch einen alten Eichenwald wanderten wir weiter
die einen langsamer die anderen schneller aber immer heiter
es war wieder stürmisch aber sehr schön
auf dem Rückweg konnten wir viele Orchideen dann seh‘n
nach dem Mittagessen, die Vorspeise war wunderbar
fuhren wir zu den Erosionsfelsen Rocche dell Argimusa
erst gegen 18.30 Uhr waren wir wieder im Hotel zurück
heute hatten wir auch mit dem Wetter viel Glück.

Am siebten Tag stand die Insel Vulcano auf dem Programm
schon um 7.15 Uhr der Tag mit der Busabfahrt begann
nach Bus- und Fährüberfahrt kamen wir gegen 10 Uhr an
und wanderten gleich in Richtung Vulkan
nicht alle trauten es sich dort hoch zu steigen
und wollten deshalb gleich unten im Ort bleiben
nach 1,5 Stunden Aufstieg erreichten wir den Kraterrand
oben erwartete uns ein ekliger Schwefelgestank
ein Erlebnis besonderer Art, das meine ich unvermessen
das werden wir sicher nicht so schnell vergessen
mitten durch Schwefelaustritte stiegen wir auf den Gipfel
auf der anderen Seite wieder abwärts zum Meereszipfel
danach suchten wir lange nach unserem Lokal
dafür war das Essen dort eine gute Wahl
mit der Fähre und dann mit dem Bus ging es zurück
auf der Autobahn ein kurzes Stück rückwärts mit Glück
es wurde ein langer Tag mit schönstem Wetter
rundum gelungen, es hätte sein können nicht besser
zur Verabschiedung saßen wir im Foyer zusammen
Olivieiro hielt seine Abschiedsrede, sie war gelungen
er hatte für jeden ein extra Wort und eine Anstecknadel
mit Alora, Bandito, Salve, Sapperlotti verging der Abend.

Am Samstag hieß es dann Abschied nehmen von Sizilien
es waren schöne Tage, das ist nicht übertrieben
wir hatten bei jeder Ausfahrt gute Busfahrer jeden Tag
sie fuhren stets sicher, die Fahrten waren nie eine Plag
doch die Krönung der Tage, eigentlich von allem
und das sage ich sicher im Namen von uns allen
war unser Wanderführer namens Olivieiro
er war einfach grandissimo
es war eine tolle Gruppe, dafür unseren herzlichen Dank
sagen die Rosemarie und der Roland


Download
Sizilien Reisrückblick - Gruppe 1
Sizilien April 13 - Gruppe 1 Web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 888.3 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Kelsie Hermanson (Mittwoch, 01 Februar 2017 20:15)


    Thanks for any other informative web site. Where else could I am getting that kind of information written in such a perfect means? I have a venture that I'm simply now operating on, and I have been at the glance out for such info.

  • #2

    Vania Serra (Donnerstag, 02 Februar 2017 23:25)


    For most up-to-date information you have to visit the web and on world-wide-web I found this web site as a best web site for hottest updates.

  • #3

    Margarite Mcnees (Samstag, 04 Februar 2017 17:18)


    I read this paragraph completely concerning the difference of latest and previous technologies, it's remarkable article.

  • #4

    Lesli Cowgill (Samstag, 04 Februar 2017 18:44)


    I've been browsing online greater than three hours as of late, but I by no means discovered any interesting article like yours. It is lovely value enough for me. In my view, if all web owners and bloggers made just right content as you probably did, the web will be a lot more useful than ever before.

  • #5

    Latina Trusty (Sonntag, 05 Februar 2017 07:48)


    Thanks in support of sharing such a fastidious thought, piece of writing is pleasant, thats why i have read it fully

  • #6

    Kimberly Hirano (Sonntag, 05 Februar 2017 16:00)


    There is definately a great deal to find out about this subject. I love all the points you have made.

  • #7

    Gabriel Waid (Donnerstag, 09 Februar 2017 02:42)


    Hello, i think that i saw you visited my website thus i came to �return the favor�.I am trying to find things to enhance my site!I suppose its ok to use some of your ideas!!

  • #8

    Karolyn Castellano (Donnerstag, 09 Februar 2017 02:56)


    Hi there! I could have sworn I've been to this site before but after browsing through some of the post I realized it's new to me. Nonetheless, I'm definitely glad I found it and I'll be book-marking and checking back frequently!

Amigos Reisen - Seniorengruppenreisen

Amigos Reisen

Roland Schlichenmaier e.K.

Hölderlinstraße 13

71549 Auenwald

 

Telefon: +49 7191/1 87 31 86

 

E-Mail: info@amigos-reisen.de

Reise-Gutschein verschenken!

Reise-Gutschein verschenken!

Amigos-Reisen auf Facebook

Weitersagen: