Wanderreise an der Algarve

15. bis 22. April 2015

Die Algarve

Die Algarve ist die südlichste Region Portugals. Sie hat eine Fläche von 4.989 km² und rund 441.000 Einwohner. Am Cabo de Sào Vicente bei Sagres liegt der westlichste Punkt des Kontinents. Das wurde früher als das Ende der Welt bezeichnet. Begrenzt wird die Algarve im Norden von der Region Alentejo, im Westen und Süden vom Atlantik und im Osten bildet der Rio Guadiana die Grenze zu Spanien. Die Küstenlinie der Algarve erstreckt sich über 155 km von Ost nach West und 52 km vom Süden nach Norden. An der Algarve werden europaweit die meisten Sonnentage gezählt. Die Sommer sind heiß und trocken; auch im Winter sinkt die Temperatur selten unter 10 Grad Celsius. Selbst der Januar bietet sonnige Tage um 20 Grad. Die Nachttemperaturen sind durchweg angenehm. Starke Sommerhitze stellt sich in der Regel immer nur für wenige Tage ein, wenn statt der kühlen Winde vom Atlantik der sogenannte Levante aus Afrika bläst. In den jüngsten Jahrzehnten hat die Brandgefahr zugenommen. Die durchschnittlichen Temperaturen und Sonnenstunden im April betragen: max. 20 Grad, min. 12 Grad. 8 Sonnenstunden.
Die Vegetation entspricht heute nicht mehr den ursprünglichen natürlichen Verhältnissen, denn Portugal war mit Ausnahme der Dünen und Marschen an der  Küste mit Wald bedeckt. Die Rodung begann teils schon in der Megalithkultur und erreichte ihren Höhepunkt um 1550, als die Spanier immer mehr Holz für Schiffe und Handwerk benötigten. Ende der 1970er Jahre begann eine große Aufforstungs-Kampagne, in der vor allem Nadel- und Eukalyptus-Setzlinge gepflanzt wurden. Unter anderem wachsen dort noch winterharte Eichenarten und Korkeichen. Im südlichen Küstenbereich findet man auch Johannisbrot-, Feigen-, Mandel-, Lorbeer- und Granatbäume. Sie wurden von den Römern eingeführt, die ebenfalls den für den Mittelmeerraum typischen Ölbaum verbreiteten. Die aus Südamerika stammenden Palisanderholzbäume (Jakaranda mimosifolia) findet man häufig als Straßenbäume, die im Frühjahr durch ihre blau-violette Blüte auffallen. Die Region Algarve ist zudem auch ein Anbaugebiet von Korkeichen.  

Reiseprogramm

1. Tag: Mittwoch, 15.04
Flug ab Stuttgart nach Faro. Nach Ankunft am Flughafen von Faro Begrüßung durch die deutschsprachige Reiseleitung und anschließendem Transfer und Check-In im Hotel Vila Galè in Lagos. Abendbuffet im Hotel.

2. Tag: Donnerstag, 16.04.
Ab 7.00 Uhr Frühstücksbuffet
Wanderung Raposeira
Diese wildromantische Küstenwanderung beginnt in Raposeira, von dort aus gehen wir zunächst durch ein fruchtbares Tal, zum Ingrina-Strand und an den Barranco Joao Vaz-Strand. Nach einem Aufstieg geht es auf dem rauhen Küstenplateau weiter bis nach Sagres, wo Heinrich der Seefahrer seine berühmte Seefahrerschule gründete.
Nachdem wir den malerischen Fischerhafen in Sagres genossen haben, Weiterfahrt mit dem Bus zum Cabo de Sao Vicente, dem südwestlichsten Punkt des europäischen Festlandes.
Abendbuffet im Hotel.

3. Tag: Freitag, 17.04.
Ab 7.00 Uhr Frühstücksbuffet
Wanderung Caldas de Monchique
Rundwanderung in Caldas de Monchique. Die Serra de Monchique, das noch ursprüngliche Hinterland der Algarve ist ein einzigartiges Biotop und ein ideales Wandergebiet für Naturliebhaber und Erholungssuchende. Die waldreiche, immergrüne Hügellandschaft mit dem subtropischen Klima, ihre urwüchsige Schönheit und vielfältige Vegetation bietet herrliche Ausblicke auf das 20 km entfernte Meer. Wir wandern durch dieses wunderschöne und grüne Gebiet, das auch die Lunge der Algarve genannt wird. Unterwegs besuchen wir eine einheimische Imkerei und Schnapsbrennerei, wo wir auch Honig und hausgemachten Medronho-Schnaps probieren werden. Rückfahrt ins Hotel. Abendbuffet im Hotel.

4. Tag: Samstag, 18.04.
Ab 7.00 Uhr Frühstücksbuffet
Wanderung Rocha da Pena
Busfahrt zur Wanderung durch das Naturschutzgebiet Rocha da Pena. Wir wandern von Pena nach Penina, ein alter Ort, in dem heute ungefähr 50 Personen wohnen und leben. Viele Häuser sind eine wahre Perle des typischen Baustils der Algarve. Der Lehmboden ist sehr fruchtbar und dadurch sehr gut für die Landwirtschaft geeignet. Vor allem die Vegetation wie Mandelbäume, Feigenbäume, Orangenbäume, Johannisbrot und Olivenbäume sind wirklich sehenswert und zeugen aus der Zeit der Araber. Wir erreichen die Rocha da Pena (479m), wo noch Reste einer alten Mauer zu sehen sind, die vermutlich aus der Eisenzeit stammen und später zur Zeit der Wiedereroberung von den Mauren als Zufluchtsort benutzt wurden. Auf dieser Wanderung sehen wir auch alte Windmühlen, die unter Denkmalschutz stehen. In diesem Gebiet existieren über 390 verschiedene Pflanzen- und 122 verschiedene Tierarten. Abendbuffet im Hotel.

5. Tag: Sonntag, 19.04.
Ab 7.00 Uhr Frühstücksbuffet
Wanderung Praia da Luz
Heute führt unsere Wandertour zu den bizarrsten Felsformationen Europas. Wir beginnen in Burgau, einem kleinen Fischerdorf und wandern immer am Meer entlang auf dem Küstenplateau bis nach Praia da Luz, wo wir eine kleine Pause machen werden und den Ort erkunden. Weiter geht es dann von Praia da Luz über ein weiteres Küstenplateau bis zum Porto-de-Mus-Strand. Weiter zur Ponta da Piedade mit ihrem Leuchtturm, dicht am Städtchen Lagos. Hier hat das Meer den weichen Muschelkalk und die Sandsteinfelsen zu Figuren, Bögen und Grotten geformt. Diese Felsen wurden je nach Form und Figur von den Einheimischen mit verschiedenen Namen getauft. In Ponta da Piedade können wir auf den spärlich bewachsenen Klippen die beste Aussicht auf die außergewöhnlichen Felsformationen genießen: das Kamel, der Frauenschuh, die goldene Grotte, das Liebespaar, der Elefant, usw. Zeit für einen kleinen Aufenthalt in Lagos um das historische dieser Stadt kennen zu lernen. Abendbuffet im Hotel.

6. Tag: Montag, 20.04.
Ab 7.00 Uhr Frühstücksbuffet
Wanderung Ria Formosa
Die Ria Formosa ist eines der artenreichsten Ökosysteme in Portugal und gehört zu den wichtigsten Feuchtgebieten für überwinternde Vögel aus Nord- und Zentraleuropa. Diese Wanderung führt uns an einer Salzmarschlandschaft vorbei, an Süßwasserseen und Salinen. Wir erblicken zahlreiche Watttiere unter anderem die Winkerkrabbe, die ab April aus ihrem Winterschlaf erwacht und erst wieder im September in ihren Sandlöchern verschwindet. Rechts und links des Weges können wir jede Menge Wattvögel wie den Steinwälzer, den Kiebitz-Regenpfeiffer aber auch Flamingos beobachten. Im weiteren Verlauf erreichen wir einen Süßwassersee. Hier sind einige Entenarten, aber auch das berühmte Purpurhuhn zu Hause. Weiter geht es zu den Salinen, wo das kostbare Salz, die Salzblume gewonnen wird. Schließlich wandern wir durch eine reich bewaldete Piniengegend, bis wir unser Ziel Pontal erreichen. Abendbuffet im Hotel.

7. Tag: Dienstag, 21.04.
Ab 7.00 Uhr Frühstücksbuffet
Ausflug Costa Vicentina – Aljezur – V. N. de Milfontes – Zambujeira do Mar
Bei unserem heutigen Ausflug an die Westküste fahren wir vorerst nach Aljezur, hier werden wir die alten Festungsmauern, die alte Zisterne und die Barmherzigkeitskirche besichtigen. Auf Grund seiner geographischen Lage und der daraus resultierenden Vielfältigkeit der hiesigen Flora und Fauna, wurde zu deren Schutz im Jahre 1995 der Parque Natural da Costa Vicentinaì gegründet. Unsere Fahrt führt uns weiter bis nach Vila Nova de Milfontes, an der Mündung des Rio Mira wacht noch das alte Kastell. Auf unserer Rückfahrt begeben wir uns noch nach Zambujeira do Mar. Abendbuffet im Hotel.

8. Tag: Mittwoch, 22.04.
Nach dem gemeinsamen Frühstück Transfer zum Flughafen Faro mit anschließendem Heimflug nach Stuttgart.

Änderungen sind vorbehalten.


Leistungen

  • qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung während der Transfers und den Wanderungen
  • moderner klimatisierter Reisebus während der Transfers 
  • alle Gebühren und evtl. örtliche Steuern
  • Programm und Wanderungen wie beschrieben
  • 7 x Übernachtung mit Frühstücks- und Abendbuffet im ****Hotel Vila Galè
  • Reisebegleitung durch Rosemarie und Roland Schlichenmaier
  • Reisevor- und Nachtreff mit Rückblick in Bildern und Text

 


Unser Hotel

Das ****Hotel Vila Galè Lagos eröffnete im April 2009. In der Zone von Meia Praia ist das Hotel Vila Galè Lagos die neueste Einheit der Vila Galè Gruppe an der Algarve. Diese 4 Sterne-Einheit verfügt über 286 Zimmer, 38 davon sind Junior Suiten. Mit der Mitteilung von berühmten portugiesischen Stylisten rechnend – wie Ana Salazar, Josè Antunio Tenente oder Miguel Vieira – wurde die Dekoration des Hotels Vila Galè Lagos von der portugiesischen Mode inspiriert. Zur Entspannung steht das Spa Satsanga und ein Außenschwimmbad zur Verfügung. Alle Zimmer mit Meerblick, Klimaanlage, Safe, Telefon, Satellit-TV und Minibar.



Preis pro Person

Kosten pro Person im DZ    1199,– Euro
Zuschlag EZ gesamt    199,– Euro
Inkl. Programm wie beschrieben

Beschreibung siehe Innenteil des Prospektes.
Mindestteilnehmerzahl 15 Personen.
Änderungen vorbehalten.

An- und Restzahlung, Reiseunterlagen:
Bei Anmeldung bitten wir um eine Anzahlung von 100,– € pP.
Restzahlung bis spätestens 28.2.2015. Die Reiseunterlagen erhalten Sie zwei Wochen vor Reisebeginn bei einem Reisevortreff überreicht. Über den Abschluss einer Reiserücktritts-Versicherung beraten wir Sie gerne.


Download
Reiseprospekt Algarve 2015
Algarve 2015 Web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 629.8 KB
Download
Reiseanmeldung
Amigos-Reiseanmeldung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 105.2 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Dan Killeen (Mittwoch, 01 Februar 2017 17:54)


    Keep on working, great job!

Amigos Reisen - Seniorengruppenreisen

Amigos Reisen

Roland Schlichenmaier e.K.

Hölderlinstraße 13

71549 Auenwald

 

Telefon: +49 7191/1 87 31 86

 

E-Mail: info@amigos-reisen.de

Reise-Gutschein verschenken!

Reise-Gutschein verschenken!

Amigos-Reisen auf Facebook

Weitersagen: